Otterbein Historischer Mauer- und Fugenmörtel MG IIa, fein, 25 kg

Artikelnummer
4263402
15,23 € 12,80 €
Grundpreis: 0,51 € / 1 kg zzgl. 19 % MwSt. (Alle Preise zzgl. Versand)
Verfügbarkeit:
10 - 14 Tage
Gewicht: 25,0000 kg
Wunschliste auswählen:
Bitte wählen Sie eine Wunschliste aus oder erstellen Sie eine hier
Projekt auswählen:
Bitte wählen Sie ein Projekt aus oder erstellen Sie eines hier
CAS-Nummer: 85117- 09-5 / 1317- 65-3
Gefahr
H315, H318
Sicherheitshinweise:
P102, P280, P305+P351+P338+P315, P302+P352, P261+P304+P340, P501

HISTOCAL®

Otterbein MG IIa Mörtelgruppe / mortar group: M 5, EN 998-2, NM IIa, DIN V 18580.

Feine Körnung / grain size fine: 0 - 2 mm.

Auf Basis von natürlichem hydraulischen Kalk. Zum Vermauern und Verfugen von historischem Mauerwerk.

Zusammensetzung

Otterbein HMF - MG IIa besteht aus natürlich hydraulischem Kalk NHL 5 nach EN 459-1, sulfatbeständigem Zement nach DIN 1164 und kornabgestuften Kalkbrechsanden.

Eigenschaften

  • Sieblinie nach historischen Befunden
  • frei von synthetischen Additiven
  • frostbeständig
  • hohes natürliches Wasserrückhaltevermögen
  • sehr gute Flankenhaftung
  • diffusionsoffen
  • spannungsarmer Erhärtungsverlauf

Anwendung

Zum Vermauern und Verfugen von historischem Mauerwerk (z. B. Natursteine, Ziegel).

Untergrund

Der Untergrund muss trocken, sauber und frei von lose anhaftenden Teilen sein. Saugendes Mauerwerk ausreichend vornässen.

Verarbeitung

Mit allen gängigen Mörtelmischern (Durchlaufmischer, Freifallmischer, Quirl) anzumischen und von Hand zu verarbeiten. Auf gleichmäßige und richtige Einstellung der Konsistenz (gut erdfeucht bis plastisch) achten.

Neuerstellung von Mauerwerk: Zum gleichzeitigen Mauern und Verfugen.

Nachträgliches Verfugen zur Sanierung von Mauerwerk im Bestand:
Fugen auskratzen und reinigen.
Arbeitsweise nach DIN:
1. Arbeitsgang: erst Stoßfuge, dann Lagerfuge
2. Arbeitsgang: erst Lagerfuge, dann Stoßfuge
Fugenbearbeitung durch Glattstrich, Besenstrich oder Sandstrahlen.

Nachbehandlung

Frischen Mörtel bis zu ausreichender Erhärtung vor frühzeitiger Austrocknung durch Sonneneinstrahlung und Zugluft schützen (z. B. durch Abhängen mit feuchtzuhaltenden Jutebahnen oder Besprühen mit Nebeldüsen). Der Mörtel ist bis zu ausreichender Erhärtung vor Frosteinwirkung zu schützen!

Besondere Hinweise

Die Luft- und Oberflächentemperatur muss während der Verarbeitung mindestens 5 °C betragen. Otterbein HMF - MG IIa darf nur im Originalzustand ohne Beimischungen verwendet werden.

Lagerung

Trocken, möglichst auf Holzrosten und vor Zugluft geschützt. Die Lagerzeit soll 6 Monate nicht überschreiten.

Technische Daten

Mörtelgruppe: M 5 nach EN 998-2 NMIIa nach DIN V 18580
Körnung: 0 - 1,6 mm bzw. 0 - 4 mm
Festmörtelrohdichte: ca.1,65 kg/dm³
Druckfestigkeit 28 Tage: ca. 5 N/mm²
Biegezugfestigkeit 28 Tage: ca. 2,0 N/mm²
E-Modul: ca. 7,5 kN/mm²

Sicherheitshinweise

Mörtel reagiert mit Wasser stark alkalisch, deshalb: Haut und Augen schützen, bei Berührung gründlich mit Wasser spülen, bei Augenkontakt unverzüglich Arzt aufsuchen.

© Deffner & Johann GmbH